China-Importe auch bei Kleinmengen

Kontinuierlich steigt Jahr für Jahr das Volumen der China-Importe. 2015 lag das Volumen mit 91,62 Milliarden auf dem bisherigen Rekordniveau.
Nach wie vor gilt die Regel, dass man in keinem Land
der Welt so preiswert Waren kaufen oder seine eigenen produzieren
lassen kann. Während es früher ein Privileg größerer
Firmen war, in China einkaufen zu können, ist dieser Marktzugang
heute auch für kleine und mittelständische Unternehmen
möglich. Maschinen sowie Kraftwagen und Kraftwagenteile
führen dabei die Statistik an. Mit einem Zuwachs von 30,7 %
wächst derzeit am stärksten der Bereich Erzeugnisse der Landwirtschaft
und Jagd.
(Quelle: Außenwirtschaftsportal Bayern)
Qualifizierte Informationen zu allen Fragen rund um China
Importe erhalten Sie bei allen IHKs.

Veröffentlicht im Magazin DER FineTRADER, Ausgabe 02/2017